SCIENCECENTER

SOLUTIONCENTER

WORKSHOPS

DAY 01

Mittwoch 12. Februar 2020

09:30 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Einsatz und Nachrüstung von Frequenzumrichtern in der Praxis

Rolf Tieben
Technischer Direktor
Topmotors

Der sinnvolle Einsatz von Frequenzumrichter (FU) kann in der Praxis signifikant Energie einsparen. Wann immer möglich reduziert der FU die Drehzahl des Motors und macht somit Drosseln überflüssig- das spart Energie.  Erst rund 20% der Antriebe in der Schweizer Industrie besitzen heuten einen FU. Untersuchungen gehen davon aus, dass insgesamt rund 60% der Antriebe sinnvoll mit einem FU betrieben werden können. Eine Nachrüstung macht daher in vielen Fällen Sinn und wird sogar gefördert. Das ProKilowatt Programm «TopFU» zum Beispiel unterstützt bei der Untersuchung und fördert Umsetzungsmassnahmen finanziell mit bis zu 30% der Investitionskosten.

CONTENT PARTNER:

10:00 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Retrofit- Erneuerung Ihrer Lüftungsanlangen- einfach und effizient umgesetzt

Oskar Betschmann
Geschäftsführer
ZIEHL-ABEGG SCHWEIZ AG

Auf welcher Grundlage werden bei ZIEHL-ABEGG Ventilatoren entwickelt und weshalb sind diese so hoch effizient. Weiter zeigen wir anhand von bereits realisierten Projekten auf, wie diese umgesetzt wurden und welche Resultate auf den Anlagen in Bezug auf Energieeinsparungen erzielt werden konnten. Retrofit-Partner Club, kompetente Ansprechpartner in Ihrer Region, somit alles aus einer Hand, von der Planung bis zur Abnahme- ein Ansprechpartner.

CONTENT PARTNER:

11:00 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Effizienznormen für Antriebsysteme: Schweiz-Europa-Welt

Conrad U. Brunner
Senior Advisor
Impact Energy

Globale Normen von IEC und ISO für effiziente Antriebssysteme haben die technische Weiterentwicklung von Motoren, Pumpen und Ventilatoren in den letzten 10 Jahren stark vorangetrieben. Normen bilden die Grundlage für staatliche Mindestanforderungen in Europa und in der Schweiz. Gegenwärtig läuft die Einführung der Verschärfung der IE-Effizienzklassen für die Mindestanforderungen von Motoren und FU ab Mitte 2021

CONTENT PARTNER:

11:00 Uhr

Stand A11 I Halle 3

Machine Learning &
Data Analytic

Workshops basierend auf einem realen Use-Case.

INNOVATION PARTNER:

11:30 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

BFE-Fördermöglichkeiten im Bereich der elektrischen Antriebe

Martin Stettler
Fachspezialist Energieeffizienz
Bundesamt für Energie

Analysieren und gezieltes Messen von Anlagen und industriellen Prozessen, die elektrisch angetrieben werden, ist eine unverzichtbare Grundlage für eine seriöse Beurteilung und Planung von energetischen Optimierungs- und Erneuerungsmassnahmen. Mit dem Programm ProAnalySys fördert das BFE solche Ingenieur-Dienstleistungen und übernimmt dabei bis zu 40% der Kosten. Zudem unterstützt das BFE die Umsetzung von nicht-wirtschaftlichen Effizienzmassnahmen im Elektrizitätsbereich über die Wettbewerblichen Ausschreibungen ProKilowatt mit jährlich 50 Mio. Franken für Projekte und Programme. Diese beiden Förderinstrumente werden vorgestellt.        

CONTENT PARTNER:

13:00 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Datenbasierte Services in der Produktion - ein Erfahrungsaustausch

Reto Amstad
Consultant Digital Services
Siemens Schweiz AG

Francois Guillet
Consultant Industry Services
Siemens Schweiz AG

In unserem Vortrag teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrungen und Einsichten aus der Umsetzung von datenbasierten Services in der Produktion. Wir reflektieren, wie gewinnbringende Anwendungen identifiziert und priorisiert werden können. Dabei zeigen reale Beispiele auf, welche Stolpersteine uns in der Umsetzung begegnet sind und was wir daraus gelernt haben. Wir sprechen über die technischen wie auch unternehmenskulturellen Voraussetzungen, welche den Erfolg massgeblich beeinflussen. Die Wichtigkeit von Agilität, Risikobereitschaft, Change Management und Security in der Umsetzung und Betrieb von Smart-Data-Services und wie wir diese als Katalysatoren nutzen können, runden das Thema ab.

13:45 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Industrie 4.0 - Chancen und Risiken für die sichere Instandhaltung

Urs Haberstich
Sicherheitsingenieur
SUVA

14:00 Uhr

Stand A11 I Halle 3

Machine Learning &
Data Analytic

Workshops basierend auf einem realen Use-Case.

INNOVATION PARTNER:

14.30 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Vorhersage des Gesundheitszustands rotierender Maschinen - Was ist wichtig in der Praxis?

Dr. Rudolf Tanner
Mechmine LLC (GmbH)

Die Vorhersage des Gesundheitszustands rotierender Maschinen ermöglicht die Planung von Ersatzteilen und die Vermeidung von Überraschungsausfällen, was beides große Kostenvorteile mit sich bringen. Künstliche Intelligenz (KI) wird als Schlüsselkomponente zur Lösung solcher nicht trivialer Vorhersageprobleme gepriesen. Ohne eine solide Grundlage wird KI jedoch scheitern. Basierend auf ihren praktischen Erfahrungen wird Mechmine in diesem Vortrag erläutern, wie die wichtigsten Vorhersageprobleme gelöst werden können. Insbesondere, wie der Ansatz von Mechmine die erforderliche Qualität der Eingabedaten auch für langsam rotierende Maschinen sicherstellt, wie die Umgebungsbedingungen der Maschine berücksichtigt werden, und welche Maßnahmen ergriffen werden um das sehr seltene Beobachten von wirklichen End-of-Life Zuständen zu überwinden.

15:15 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Futurize your Asset Management mit SAP

Michael Schwarz
Business Development Manager
Orianda Solutions AG

16:00 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Predicitve Maintenance für bestehende Anlagen

Christoph Geiser
Projektleiter Digitalisierung
ketag 4.0

In der Schweiz werden viele Anlagen und Maschinen betrieben, die noch nicht smart sind und trotzdem noch einige Jahre betrieben werden sollten. Wir zeigen an verschiedenen umgesetzten Projekten, wie wir Anlagen fit für Predictive Maintenance gemacht haben und welche Benefits für den Betreiber aus der Analyse des Datenstroms resultiert sind.

DAY 02

Donnerstag 13. Februar 2020

09:30 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Praxisbeispiele für den effizienten Einsatz von Frequenzumrichtern

Christian Eckert
Business Development und Sales
Nidec Schweiz AG

CONTENT PARTNER:

10:00 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Hürden bei der Umsetzung von Effizienzmassnahmen​

Michael Kummer
Geschäftsführer
Küffer Elektro-Technik AG

CONTENT PARTNER:

Hersteller, Förderprogramme und Beratungsstellen bemühen sich für die Umsetzung von Effizienzmassnahmen rund um elektrische Antriebssysteme. Dieser Praxisreport zeigt verschiedene Hürden auf, die auch die besten Projekte zu Fall bringen und wie sie gemeistert werden können.

11:00 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Effizienznormen für Antriebsysteme: Schweiz-Europa-Welt

Conrad U. Brunner
Senior Advisor
Impact Energy

Globale Normen von IEC und ISO für effiziente Antriebssysteme haben die technische Weiterentwicklung von Motoren, Pumpen und Ventilatoren in den letzten 10 Jahren stark vorangetrieben. Normen bilden die Grundlage für staatliche Mindestanforderungen in Europa und in der Schweiz. Gegenwärtig läuft die Einführung der Verschärfung der IE-Effizienzklassen für die Mindestanforderungen von Motoren und FU ab Mitte 2021

CONTENT PARTNER:

11:00 Uhr

Stand A11 I Halle 3

Machine Learning &
Data Analytic

Workshops basierend auf einem realen Use-Case.

INNOVATION PARTNER:

11:30 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

BFE-Fördermöglichkeiten im Bereich der elektrischen Antriebe

Martin Stettler
Fachspezialist Energieeffizienz
Bundesamt für Energie

Analysieren und gezieltes Messen von Anlagen und industriellen Prozessen, die elektrisch angetrieben werden, ist eine unverzichtbare Grundlage für eine seriöse Beurteilung und Planung von energetischen Optimierungs- und Erneuerungsmassnahmen. Mit dem Programm ProAnalySys fördert das BFE solche Ingenieur-Dienstleistungen und übernimmt dabei bis zu 40% der Kosten. Zudem unterstützt das BFE die Umsetzung von nicht-wirtschaftlichen Effizienzmassnahmen im Elektrizitätsbereich über die Wettbewerblichen Ausschreibungen ProKilowatt mit jährlich 50 Mio. Franken für Projekte und Programme. Diese beiden Förderinstrumente werden vorgestellt.        

CONTENT PARTNER:

13:00 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Nutzen Sie unsere Integrationsplattform für Instandhaltung, Produktion und Engineering

Gerd Kling
Sales Consultant
Siemens Schweiz AG

Harald Strohbusch
Pre-Sales Consultant
Siemens Schweiz AG

In der heutigen Zeit sind aktuelle Daten über den Zustand einer Anlage (Produktion) immer wichtiger. Allerdings wird es immer schwieriger diese Daten zielorientiert und einfach z.B. für die Instandhaltungsabteilung abzurufen. Die SIEMENS-Plattform sorgt dafür, dass der Instandhalter immer die richtigen Daten, Dokumente und Historien über die Betriebsmittel der Anlage zur Verfügung hat. Mit unserer übergreifenden Integrationsplattform erleichtern wir darüber hinaus auch noch die interdisziplinare Zusammenarbeit der Instandhaltung mit der Produktion. Basierend auf unserem durchgängigen Asset Modell ermöglichen wir den kontextualisierten Zugriff auf Betriebsdaten in Echtzeit. Wichtige Kenngrößen der Produktion werden kontinuierlich berechnet und bei Zielabweichungen kann früher gegengesteuert werden. Kritische Anlagenteile werden kontinuierlich überwacht und Abweichungen vom normalen Betriebszustand werden erkannt und gemeldet. Auf Basis transparenter Informationen können bessere Entscheidungen getroffen werden, um die Prozesse zu optimieren.

13:45 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Das Fundament der Digitalisierung. Der Mensch und korrekte Daten

Dominik Halbeisen
Senior Projektleiter SCM
SBB

14:00 Uhr

Stand A11 I Halle 3

Machine Learning &
Data Analytic

Workshops basierend auf einem realen Use-Case.

INNOVATION PARTNER:

14:30 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Industrie 4.0 - Chancen und Risiken für die sichere Instandhaltung

Urs Haberstich
Sicherheitsingenieur
SUVA

15:15 Uhr

Science- & SolutionCenter I Halle 3

Predictive Maintenance Solutions based in data from the Induatrial Internet of Things

Dr. Matthias Graeber
Blerim Lataj
Bühler AG

SPEAKER 2020

Dominik Halbeisen

Senior Project Manager, SBB

Das Fundament der Digitalisierung. Korrekte Daten und Menschen

Dr. Matthias Graeber

Bühler AG

Predictive Maintenance Solutions based in data from the Induatrial Internet of Things

Reto Amstad

Consultant Digital Services, Siemens Schweiz AG

Datenbasierte Services in der Produktion - ein Erfahrungsaustausch

Martin Stettler

Fachspezialist Energieeffizienz, Bundesamt für Energie

BFE-Fördermöglichkeiten im Bereich der elektrischen Antriebe

Harald Strohbusch

Pre-Sales Consultant Siemens Schweiz AG

Nutzen Sie unsere Integrationsplattform für Instandhaltung, Produktion und Engineering

Michael Kummer

Geschäftsführer, Küffer Elektro-Technik AG

Hürden bei der Umsetzung von Effizienzmassnahmen

Christoph Geiser

Projektleiter Digitalisierung, Die Instandhalter

Predicitve Maintenance für bestehende Anlagen​

Oskar Betschmann

Geschäftsführer, ZIEHL-ABEGG SCHWEIZ AG

Retrofit- Erneuerung Ihrer Lüftungsanlangen- einfach und effizient umgesetzt

Urs Haberstich

Sicherheitsingenieur SUVA

Industrie 4.0 - Chancen und Risiken für die sichere Instandhaltung

Gerd Kling

Sales Consultant, Siemens Schweiz AG

Nutzen Sie unsere Integrationsplattform für Instandhaltung, Produktion und Engineering

Francois Guillet

Consultant Industry Services, Siemens Schweiz AG

Datenbasierte Services in der Produktion - ein Erfahrungsaustausch

Conrad U. Brunner

Senior Advisor Impact Energy

Effizienznormen für Antriebsysteme: Schweiz-Europa-Welt

Rolf Tieben

Technischer Direktor,Topmotors

Einsatz und Nachrüstung von Frequenzumrichtern in der Praxis

Christian Eckert

Business Development und Sales, Nidec Schweiz AG

Praxisbeispiele für den effizienten Einsatz von Frequenzumrichtern

Beat Keller

Geschäftsführer, EAM Swiss GmbH

Praxisbeispiele für Digitalisierung in der Instandhaltung

MESSETICKETS 2020

Scroll to Top